Fotoimpressionen aus mehreren Jahrzehnten

Das ist das älteste noch existierende Foto: Die erste Mannschaft auf dem Weg zum Freundschaftsspiel nach Herleshausen mit von links Martin Brand, Kurt Beck, Kurt Simon, Karl Schlarbaum, Jürgen Beck und Heinz Kohl.

Angeführt von den Sportkameraden Jürgen Beck und Hans Eckhardt (Vierbach) traten unsere Cracks im Jahre 1965 zu einem Freundschaftsspiel beim TTC Anzefahr an. Dies war der Beginn einer sehr lange währenden kameradschaftlichen Beziehung mit mehreren gegenseitigen Besuchen.

Die Meistermannschaft von 1967 mit hinten von links Klaus Knieling, Rudi Prehm, Jürgen Beck, Karl Schlarbaum und vorn von links Kurt Schiedrum und Reiner Beck. Die Mannschaft wurde Meister der Bezirksklasse und schaffte damit den Aufstieg in die Gruppenliga.

Ehrung der Meistermannschaft 1967 durch den SVR-Vorsitzenden Andreas Hilmes.

Bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften im Jahr 1970 in Breitenbach konnte sich das Team mit den Akteuren von links Michael Seibert, Bernd Engel, Karl Simon und Harald Krones über einen ausgezeichneten 2. Platz freuen.

Erfolgreiches Doppel Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre: Klaus Knieling und Jürgen Beck.

Im Jahr 1973 war eine Delegation des TTC Anzefahr in Reichensachsen zu Gast. Neben den Feierlichkeiten am Schützenhaus gab es auch einen Wettbewerb im berüchtigten “Besenschießen”.

In Bad Sooden-Allendorf wurde zu Beginn der 70er Jahre der “Binding-Wanderpokal” mit Dreier – Mannschaften ausgespielt. Sieger in der Saison 1973/1974 wurde das Team vom SV Reichensachsen mit von links Rainer “Moby” Küllmer, Karl “Kalle” Simon und Ludwig “Lutz” Hilmes.

Carsten Beck und Reiner Mayer im Jahr 1976. Noch heute ist jedes Treffen der Beiden ein freudiges Erlebnis.

In der Saison 1978/79 spielten “Altmeister” Jürgen Beck und Rainer “Moby” Küllmer gemeinsam Doppel. Originalkommentar “Moby”: “Im Nudelessen waren wir besser !” .

Die 1. Mannschaft im Jahr 1984 mit von links Jürgen Beck, Karl Simon, Werner Beck, Matthias Krones, Wolfgang Höfs, Harald Krones und Abteilungsleiter Dieter Kirschner.

Die erste Mannschaft im Jahr 1985 mit (von links) Harald Krones, Werner Beck, Matthias Krones, Karl Simon, Bernd Brethauer und Wolfgang Höfs. In der Bildmitte Rolf König, dessen Autohaus dankenswerterweise diesen Satz Trainingsanzüge gesponsert hatte und der auch dieser Bildveröffentlichung zugestimmt hat.

Unsere überaus erfolgreiche Damenmannschaft im Jahr 1989 mit von links Silke Pfeffer, Kerstin Liphardt und Simone Pfeffer.

Die zweite Mannschaft im Jahr 1993 mit von links Dieter Schöneberg, Marko Schuchhardt, Ralf Brost, Holger Reuter, Willi Ludwig und Lutz Hilmes.

Die 3. Mannschaft im November 1997 von links Edgar Wilhelm, Reiner Mayer, Jürgen Beck, Stephan Schubert, Willi Ludwig und Lutz Hilmes.

Beim Auswärtsspiel in Sebbeterode im Februar 1999 feierte die erste Mannschaft das 300. Spiel (in 15 Jahren) ihres treuesten Fans und Weggefährten Kurt Schmidt aus Oetmannshausen.

Die 4. Mannschaft bestritt im Jahr 2001 ein Freundschaftsspiel gegen die Gäste aus dem Schwabenland vom TTV Erdmannhausen.

Himmelfahrtswanderung 2002 nach Aue incl. dem gefürchteten “Besenschießen”.

Unsere erfolgreiche Mädchenmannschaft im Jahr 2004: von links Julia Kollmann, Christina Legler und Nele Freitag.

Gruppenfoto aus dem Jahr 2004.

Unvergesslich. Am 23.10.2004 verstarb völlig unerwartet unser langjähriger Sportkamerad WOLFGANG HÖFS. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Die erste Mannschaft im Jahr 2005 mit von links Matthias Krones, Hartmut Prenzel, Marko Schuchhardt, Harald Krones, Werner Beck und Reiner Beck.

Die zweite Mannschaft im Jahr 2005 von links Lutz Hilmes, Stephan Schubert, Heiko Kniese, Dieter Schöneberg, Günter Bartholmai und Willi Ludwig.

Im September 2005 kam es in der Bezirksklasse erstmals zum vereinsinternen Duell unserer zweiten Mannschaft gegen die eigene Dritte. Im Bild von links Edgar Wilhelm, Reiner Mayer, Thomas Hilmes, Christian Hilmes, Thomas Freitag, Jürgen Beck, Stephan Schubert, Günter Bartholmai, Willi Ludwig, Dieter Schöneberg, Lutz Hilmes und Heiko Kniese.

Der Vorstand im Jahr 2006: von links Willi Ludwig, Reiner Mayer, Stephan Schubert, Günter Bartholmai und Marko Schuchhardt.

Vor dem Festumzug zum Heimat- und Wichtelfest im Jahr 2006.

Die Schülerinnenmannschaft im Jahr 2006 von links Clara Zindel, Birte Freitag und Nina Giovanitti.

Die Jugendlichen im Jahr 2006 von links Lukas Schöneberg, Rebecca Repp, Nele Freitag, Julia Kollmann und Tobias Prenzel.

Beim “Schießen der Wehretaler Vereine” des Reichensächser Schützenvereins haben wir immer teilgenommen. Hier ein Bild von der äußerst erfolgreichen Teilnahme im Jahr 2006.

Die III. Mannschaft im Jahr 2006: hinten von links Reiner Mayer, Thomas Hilmes, Lutz Hilmes, vorn von links Mario Rossa, Willi Ludwig und Günter Bartholmai.

Vor der Saisoneröffnungsfeier 2006 fanden die Vereinsmeisterschaften statt. Oben das Foto der Siegerehrung des Nachwuchses, unten der Erwachsenen – eine schöne Feier auf dem Wichtelbrunnen.

Auf der gleichen Veranstaltung wird Werner Beck für seine 40-jährige Mitgliedschaft im SV Reichensachsen geehrt.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier am16.12.2006 erhalten Günter Bartholmai und Willi Ludwig aus den Händen von Abteilungsleiter Reiner Mayer die HTTV-Spielerverdienstnadel in Gold sowie Hartmut Prenzel die HTTV-Spielerverdienstnadel in Silber.

Die 2. Mannschaft im Jahr 2007 hinten von links Christian, Hilmes, Andreas Möller und Thomas Freitag und vorn von links Carsten Beck, Dieter Schöneberg und Heiko Kniese.

Die erste Mannschaft im Jahr 2007 mit den befreundeten Gastgebern vor dem Auswärtsduell im Kreisderby beim TuS Weissenborn, Der Sportkamerad Ralf Lenze hat die Genehmigung zur Veröffentlichung dieses Fotos erteilt.

Die Mädchen im Jahr 2007: von links Larissa Krones, Nina Giovanitti, Birte Freitag und Clara Zindel.

Die zweite Mannschaft im Jahr 2008 mit (von links) Yakub Aytekin, Christian Hilmes, Gerhard Maier, Mario Rossa, Heiko Kniese und Werner Beck.

Die 4. Mannschaft im Jahr 2009 mit (von links) Henner Dienemann, Peter Teister, Thomas Zindel, Jürgen Beck, Reiner Mayer, Jarek Kempka, Tobias Prenzel und Michael Krug.

Die Schülerinnenmannschaft im Jahr 2009 mit (von links) Laura Schöneberg, Nina Giovannitti, Birte Freitag und Larissa Krones.

Bei den Kreis- sowie Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Senioren wurden die “Ü40” und “Ü50” in den Jahren zwischen 2003 und 2015 mehrfach ihrer Favoritenrolle gerecht und holten die Titel gleich serienweise nach Reichensachsen. Oben die “Ü40” mit von links Werner Beck, Matthias Krones, Hartmut Prenzel und Dieter Schöneberg. Unten die “Ü50” mit von links Willi Ludwig, Reiner Beck, Harald Krones und Günter Bartholmai. Und im Jahr 2011 war sogar eine “Ü60”-Mannschaft siegreich.

“Ü60”-Mannschaftskreismeister 2011 von links Willi Ludwig, Günter Eichenberg, Jürgen Beck, Günter Bartholmai und Lutz Hilmes.

Der Vorstand im Jubiläumsjahr 2010 von links Thomas Zindel, Marko Schuchhardt, Günter Bartholmai, Willi Ludwig und Reiner Mayer.

Frühjahr 2010: Vereinsmeisterschaften Nachwuchs – von einer solch stattlichen Anzahl an Nachwuchskräften träumen wir heute.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Tischtennisabteilung am 24.04.2010 konnte sich Altmeister Jürgen Beck über zahlreiche Ehrungen erfreuen. Hier wird er von Abteilungsleiter Reiner Mayer als erster Akteur der Abteilung überhaupt für 1000 Punktspieleinsätze geehrt. Zusätzlich erhielt er die silberne Verdienstnadel des Hessischen Tischtennis-Verbandes.

Aus den Händen von Georg Blaschzok (Sportkreisvorstand) erhielt er die silberne Ehrennadel des Landesportbundes Hessen, eine ganz besondere Auszeichnung für einen ganz besonderen und verdienstvollen Sportkameraden.

Erster Gratulant dazu war aus den Reihen des SVR-Hauptvorstandes der Sportkamerad Hans-Peter Apel von der Fußballabteilung.

Festkommers 100 Jahre SV Reichensachsen am 08.05.2010 im Bürgerhaus: Landrat Stefan Reuss beglückwünscht Jürgen Beck.

Dr. Norbert Englisch (Präsident des Hessischen Tischtennis Verbandes) überbringt seine Glückwünsche an Jürgen Beck zum 100 jährigen Jubiläum des SV Reichensachsen und an Reiner Mayer zum 50. Geburtstag der Tischtennisabteilung.

Die 3. Mannschaft im Jahr 2011 mit (von links) Willi Ludwig, Reiner Mayer, Günter Bartholmai, Lutz Hilmes, Thomas Hilmes und Michael Krug.

Nach dem Jahr 2005 wurden die Firmen dvs-technology (Eisenach) und Präwema (Eschwege) im Jahr 2012 freundlicherweise erneut Trikotsponsoren. Hier auf dem Foto Firmenrepräsentant Rainer Eisel mit den Akteuren bei der Übergabe.

Die dritte Mannschaft im Jahr 2012 mit hinten von links Michael Krug, Thomas Hilmes, Lutz Hilmes und Reiner Mayer und vorn von links Willi Ludwig und Günter Bartholmai.

Und die vierte Mannschaft ebenfalls im Jahr 2012: hinten von links Henner Dienemann, Niklas Krones und Jürgen Roth – vorn von links Günter Eichenberg, Christoph Schöneberg, Marcel Hering und Thomas Zindel.

Die zweite Mannschaft im Jahr 2013 von links Mario Rossa, Christian Hilmes, Andreas Möller, Willi Ludwig, Günter Bartholmai und Heiko Kniese.

Die dritte Mannschaft im Jahr 2013 von links Thomas Hilmes, Reiner Mayer, Wolfgang Schillig, Henner Dienemann, Jürgen Beck und Michael Krug.

Auch eine Verletzung konnte ihn nicht bremsen: Matthias Krones im Oktober 2016.

Nach über 47 Jahren und über 900 Punktspielen verabschieden wir Matthias Krones, der im Jahr 2018 in die Nähe seines neuen Wohnortes Rotenburg/Fulda wechselt. Vielen Dank für die tolle Zeit !!!

Die erste Mannschaft im Februar 2020 von links Tobias Prenzel, Jens Völling, Hartmut Prenzel, Dieter Schöneberg, Andreas Möller und Thomas Hilmes.

Am 24.01.2020 wird Jürgen Beck für seine außerordentlichen Verdienste rund um den Tischtennissport mit dem Helmut-Wiegand-Wanderpokal ausgezeichnet.

Anlässlich der kirchlichen Trauung von Niklas Krones und seiner Frau Anna am 22.08.2020 stehen die Vereinskamerad(inn)en vor der Kirche Spalier und gratulieren ganz herzlich. Wir wünschen dem jungen Paar alles Glück dieser Erde.

Im September 2020 verstarb nach langer Krankheit unser Sportkamerad HANS PFEFFER. Seine Verdienste um den Tischtennissport in und um Reichensachsen bleiben unvergessen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.